neuer_name

Eisvogel: Schillerndes Juwel der Lüfte

Wegen seines farbenprächtigen, schillernden Gefieders wird der Eisvogel auch „fliegender Diamant“ genannt. Hierzulande ist er ausschließlich dort anzutreffen, wo saubere, ruhig­ ­fließende Gewässer ideale Jagdbedingungen gewährleisten. Weiterlesen

neuer_name

Steinkauz: Ganz schön kauzig

Im alten Griechenland fing alles an. Hier ging der Steinkauz als Lieblingsvogel von Athene, Göttin der Weisheit, in die Annalen ein. Ihr verdankt er auch seinen wissenschaftlichen Namen „Athene noctua“. Später als Todesvogel verrufen, ist er heute Sympathieträger schlechthin. Der bekannteste fiktive Kauz heißt Pigwidgeon und zieht in Harry Potters Welt seine Kreise ...
Weiterlesen

Der Hirsch: Bitte hingehört!

„Der Hirsch der röhret ganz gemein. Er wird wohl nicht zufrieden sein …!“, dichtete Heinz Erhardt einst. In der Tat hat der Hirsch Grund zur Verdrossenheit, ist doch das Unwissen über ihn arg verbreitet. Höchste Zeit, unsere Leser aufzuklären – für die Einstimmung sorgt ein russischer Märchenfilm über Heldentum … Weiterlesen

Der Flieder: Ein Fest für die Sinne

Lange Zeit galt er als altmodisch. Doch inzwischen ist der Flieder wieder sehr beliebt. Kein ­Wunder: Als Zierstrauch in Parks oder Gärten sorgt das Gewächs im Frühjahr für eine hin­reißende Farbenpracht und ­einen ­betörenden Duft. Außerdem gibt es über die Geschichte der aus Asien und ­Südosteuropa stammenden Pflanze einiges zu erzählen … Weiterlesen

neuer_name

Die Mistel: Zauberhaft!

Der Druide Miraculix schätzte ihre wundersame Wirkung lange bevor die Pharmaindustrie sie als Medizin entdeckte. Dabei ist die Mistel vor allem
eines: eine Pflanze fürs Herz. Weiterlesen

neuer_name

Die Taube: Fliegendes Missverständnis

Die Taube ist in ihrer Bedeutung ein ­ambivalentes Geschöpf: Briefeschreiber verehren sie, Franzosen essen sie, in ­Venedig ist sie Kult, und in vielen Großstädten hat sie ihren Ruf weg. Ja, was denn nun? Weiterlesen

neuer_name

Raps: Der gelbe Muntermacher

Was die Rapsfelder auf Rügen und die Chinesische Mauer gemeinsam haben? Beide sind vom Weltall aus erkennbar! Doch der Raps hält noch mehr Überraschungen bereit. Weiterlesen

neuer_name

Die Alraune: Geheimnis der Elfen

Das krautartige Gewächs könnte man leicht übersehen, wäre da nicht dieser miefige und nikotinartige Geruch. Seit der Antike bewegt die Mandragora, Alraune genannt, die Gemüter.
Weiterlesen

neuer_name

Der Dachs: Mister Unterwelt

Sie leben zu Tausenden in unseren Wäldern und untergraben diese förmlich mit riesigen Höhlenbauten. Beobachten lassen sich Dachse aber nur selten. Denn Meister Grimbart ist nachtaktiv. Weiterlesen

neuer_name

Die Mistel: Zeichen der Götter

Sie soll Glück bringen, stark machen und Liebespaare zusammenschmieden: Die Mistel galt schon bei den Druiden als Zauberzweig. Dabei ist sie für den Baum, auf dem sie wächst, nicht immer von Vorteil … Weiterlesen

neuer_name

Mauswiesel: Flinker Räuber

Das „Hermännchen“, wie es im Volksmund liebevoll genannt wird, ist das kleinste Raubtier der Welt. Und obwohl Mauswiesel bei uns weit verbreitet sind, ist es für Wanderer ein Highlight, wenn sie eines der putzigen Tierchen erblicken. Ihre Flinkheit ist nämlich legendär. Weiterlesen

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

25.06 – 02.07.2017
Wander- und Kulturreise Mazedonien
01.07.2017
Westerwald - Bergfest auf dem Roßbacher Häubchen
12.07.2017
Westerwald - Von Bölsberg ins Wäschebachtal
09.08.2017
Westerwald - Rund um die Lochmühle
03.09.2017
Westerwald - Von Oberzeuzheim nach Oberweher
13.09.2017
Westerwald - An der schwarzen Nister
29.10.2017
Westerwald - zum Heidehäuschen
12.11.2017
Westerwald - Von Uckersdorf zum Vogelpark