Salzburgs Kreative

Die Wildkogel-Arena in der Ferienregion des Nationalparks Hohe Tauern bietet ein vielseitiges und beeindruckendes Landschaftsensemble. Doch darauf darf man die Region nicht reduzieren.

neuer_name
Das um 1500 erstmals erwähnte Samplhaus ist zum großen Teil im Originalzustand erhalten.
© Bryan Reinhart

Text: David Vinzentz

Die Wildkogel-Arena mit den beiden Salzburger Urlaubsdörfern Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel besticht mit ihrer Natur. Neben den eindrucksvollen Berglandschaften zwischen den sanften Kitzbüheler Alpen und den Hohen Tauern lohnt sich jedoch auch ein Blick zum Wegesrand auf die aktive Kunst- und Kulturpflege der Region.

500 Jahre Ort der Begegnung

Das Samplhaus in Bramberg etwa ist ein Ort der Begegnung, ein Treffpunkt für Brauchtum und Kultur. Das Haus hat seine älteste Erwähnung um 1500 und ist zu einem großen Teil noch immer im Originalzustand erhalten. Das harmonische und authentische Innere des Hauses wurde mit höchster Sorgfalt renoviert und wird heute mit seinen urigen Räumlichkeiten für kleine Veranstaltungen wie Ausstellungen oder Seminare genutzt. Im Mittelpunkt stehen der Mensch und sein Platz in unserer Gesellschaft. Passend dazu wurde die hauseigene Veranstaltungsreihe „Über den Zaun schauen“ genannt. In dem Garten vor dem Haus wird nicht nur Gemüse für den Wochenmarkt beim Samplhaus angebaut. Hier lässt sich auch ein traditioneller Pinzgauer Heustadl betrachten. Diese Heustadl standen zu Tausenden im Pinzgau, prägend für die Landschaft und intensiv zur Heu­bevorratung genutzt. Auch eine Windharfe steht hier. Die Instrumente sind seit der Antike bekannt. Der Wind erzeugt Töne, die sich passend zu der Atmosphäre verändern sollen: harmonisch und melodiös klingend an lauen Sommerabenden, dissonant, kalt und fast bedrohlich an eisigen Wintertagen.

neuer_name
Spektakulär: Heli-Painting, veranstaltet von der Akademie­ Wildkogel.
© Akademie Wildkogel

Von Künstlern und Schafen

Ganz dem künstlerischen Schaffen hat sich auch die Akademie Wildkogel verschrieben. Die Akademie bringt ein vielseitiges Programm mit Workshops in den Bereichen Malerei, Kunsthandwerk und Bildhauerei unter der Anleitung renommierter Künstler aus dem In- und Ausland zusammen. Die Kurse finden im Schloss Hohenneukirchen und im Wildkogelhaus auf 2.005 Meter Höhe statt. Die großzügigen und lichtdurchfluteten Atelierräume sind eine Kombination zwischen Erholung, traumhafter Aussicht und künstlerischer Weiterentwicklung. Wollig-Wärmendes wird im Salzburger Wollstadel in Bramberg aus reiner Schafswolle hergestellt. Hildegard Enzinger führt seit 1994 die urige Wollwerkstatt, in der unter anderem die einzigartigen „Pinzgauer Doggln“ (aus Wollfilz genähte Hausschuhe) und kuschelig warme Sitzkissen entstehen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 05 / 2016

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

03.09.2017
Westerwald - Von Oberzeuzheim nach Oberweher
13.09.2017
Westerwald - An der schwarzen Nister
01.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Weil am Rhein
02.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Binzen
02.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Aarbergen-Daisbach
03.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Großenlüder
03.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Blaufelden - Gammesfeld
03.10.2017
"Deutschland wandert - Deutschland hilft" - Kösching