Schwarzwald: "Heidelbeer-Führerschein" im Enztal

Wollen Sie gerne einmal eine richtig leckere Heidelbeertorte backen? Dann fahren Sie ins Enztal im Schwarzwald – und machen Sie in der Region, die seit Jahrhunderten vom „blauen Gold“ geprägt ist, den „Heidelbeer-Führerschein“!

neuer_name
Mit vollen ­Händen: Im Enztal wachsen Heidelbeeren in rauen Mengen.
© IMAGO/blickwinkel

Text: Wilfried Spürck

Gas geben, bremsen, in den Rückspiegel schauen, Lenkrad einschlagen … wenn Sie Ende Juli und Anfang August im Enztal im Schwarzwald den Führerschein machen, spielen derlei technische Herausforderungen keine Rolle. Und Sie müssen sich auch garantiert keine schlaflosen Nächte wegen strenger Prüfungen machen. Denn im Unterricht, den Sie dort zum ­Erwerb des „Heidelbeer-Führerscheins“ belegen, stehen Genuss und Naturerlebnis im Vordergrund.

Heidelbeeren spielen in der Natur- und Gesundheitsregion Enztal am Rande des nördlichen Schwarzwaldes schon seit Jahrhunderten eine große Rolle. Die Pflanze, die nährstoff- und basenarmen Boden schätzt und deshalb in den Fichten- und Tannenwäldern des Enztals besonders gut wächst, bedeckt ab Juli die Waldböden der Region. Je nach Höhenlage reifen die Beeren bis Ende August, teilweise sogar bis Anfang September. Früher war die Waldfrucht auch ökonomisch von hoher Bedeutung, lieferten die in Größenordnungen von 1.000 bis 2.000 Zentner beim Großhändler verkauften Heidelbeeren doch einen wichtigen Beitrag zur Existenzsicherung der heimischen Bevölkerung. Der Beiname „blaues Gold“ wird vor diesem Hintergrund verständlich. Die Kinder bekamen während der Erntezeit sogar bis zu vier Wochen Heidelbeer-Ferien, um beim „Zopfen“, also dem Pflücken der blauen Früchte, zu helfen.

Aber auch heute prägt die Heidelbeere die Region, das Örtchen Enzklösterele trägt sogar den Beinamen „Heidelbeerdorf“. „Die Heidelbeer-Tradition ist im Enztal historisch tief verankert“, erklärt Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Touristik Bad Wildbad GmbH. „Diese Tradition beleben wir jedes Jahr.“ Das große Highlight ist das Heidelbeerfest in Enzklösterle, das in diesem Sommer am 19. und 20. Juli gefeiert wird. Eröffnet wird es mit der Krönung der Heidelbeerprinzessin, die als Zepter traditionell einen hölzernen Ernterechen erhält. Eine Menge Attraktionen bietet das bunte Fest speziell für Leckermäuler. So wartet der mit 24 Metern längste Heidelbeerkuchen der Welt – fast zu schade zum Essen. Zudem lockt der große Bauern- und Schaustellermarkt der lokalen Gastronomie, der mit Kuchenbuffet, Marmeladen und frischen Heidelbeer-Pfannkuchen zeigt, wie vielfältig die Heidelbeere beim Backen verwendet werden kann.

Das Heidelbeerfest ist die perfekte Einstimmung, um sich danach aktiv selbst mit dem „blauen Gold“ zu beschäftigen. Und da ist das Angebot des „Heidelbeer-Führerscheins“ vom 19. Juli bis 3. August genau das Richtige, denn Sie erwerben mitten in der Heidelbeer-Hochsaison in zwei Praxisteilen und einem Theorieteil Kenntnisse über die süße Frucht und Fertigkeiten, die Sie auch in der heimischen Küche umsetzen können, und das auf genussvolle, erlebnisreiche und unterhaltsame Weise. Im ersten Praxisteil lernen die „Schüler“ die ursprüngliche Natur in der herrlichen Umgebung von Enzklösterle kennen. Bei verschiedenen geführten Wanderungen entdecken sie die weiten Wälder und versteckten Beerenplätze. Doch bloß beim Gucken und Staunen bleibt es natürlich nicht. Nach dem Motto „Selbst zopfen macht den Meister“ dürfen die Teilnehmer Heidelbeeren pflücken und die von ihnen selbst gesammelten Waldfrüchte anschließend nach altem Traditionsrezept zur Marmelade einkochen.

Hinaus in die Natur geht es auch am Sonntag, dem 27. Juli. Aber dann machen sich die Prüflinge hoch zu Ross im Rahmen des jährlichen Heidelbeer-Ritts auf die Suche nach dem „blauen Gold“. Und speziell für Familien führen die Schwarzwaldguides am 2. und 3. August unter dem Motto „Beerensommer zum Genießen“ mit witzigen und interessanten Anekdoten durch die Region.

Die perfekte Heidelbeertorte

Ein Hochgenuss für Tortenfans verspricht dann der zweite Praxisteil zu werden. Jeweils am Montag lädt das Hotel Hirsch zum „Schwarzwälder-Heidelbeer-Spezial“. Unter Anleitung lernen die angehenden Heidelbeer-Experten Tricks und Kniffe für das richtige Gelingen der Beerentorte. Das Ergebnis wird anschließend von den Heidelbeer-Schülern selbstverständlich persönlich einem Gaumentest unterzogen. Und während Sie zu der süßen, fruchtigen Leckerei eine Tasse Kaffee oder auch ein feines Glas Heidelbeerwein genießen, werden Sie vielleicht schon darüber nachdenken, wen Sie zu Hause demnächst mal mit einer perfekten Heidelbeertorte beglücken …

Tja, jetzt müssen Sie nur noch den „Theorieteil“ meistern, um ein echter Heidelbeer-Fachmann zu werden. Auch das ist alles andere als eine trockene Angelegenheit. Jeweils dienstagsabends vermitteln die „Heidelbeer-Oma“ und Helmut Schäfer, der Initiator des „Heidelbeerfests“, bei den „Plaudereien rund um die blaue Waldfrucht“ Wissenswertes zum Thema. Im unterhaltsamen Vortrag erzählen die beiden etwas über die Ortsgeschichte von Enzklösterle und die positive gesundheitliche Wirkung der Heidelbeere. Ebenso erfahren die Teilnehmer, was die Heidelbeere damit zu tun hat, dass das in vielen Teilen Mitteleuropas vom Aussterben bedrohte Auerhuhn in der Region heimisch ist. Auch an diesem Abend gibt es für alle Teilnehmer verschiedene Waldfrucht-Leckereien.

Mit erfolgreichem „Bestehen“ der Theorie- und Praxisteile erhalten die Genießer ihren „Heidelbeer-Führerschein“. Als Belohnung gibt es noch eine Heidelbeermarmelade, eine kleine Flasche Heidelbeerlikör oder Heidelbeerwein. Diesen sollten Sie dann zu Hause in aller Ruhe genießen, vielleicht zusamen mit Ihren ­Liebsten bei einem Stück leckerer Heidelbeertorte, von Expertenhänden zubereitet und gebacken.

neuer_name
Tradition: Heidelbeerprinzessin Anna (l.) verteilt frische Heidelbeeren an die Kinder. Fotos: IMAGO/blickwinkel, Tourist-Info Enzklösterle
© Tourist-Info Enzklösterle

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

22.01 – 26.01.2020
Schöneck im Vogtland - Deutscher Winterwandertag