So schmeckt die Wallonie: Mit Frauenpower an die Genussspitze

Kulinarische Vielfalt gehört ebenso zur Wallonie wie schöne Landschaften und reizvolle Wanderwege. Virginie Harzé und Arabelle Meirlaen sorgen für lukullische Erlebnisse.

Text: Edda Neitz

Weltoffen und kompetent zeigt sich Virginie Harzé, die erste Braumeisterin der Abtei Val-Dieu (Abbaye du Val-Dieu) in der belgischen Wallonie. Vor zwei Jahren ging für die 32-jährige Absolventin der Lütticher Hochschule für Agrarwissenschaft und Biotechnologie ein Traum in Erfüllung, als ihr die Stelle der Braumeisterin in der Abtei angeboten wurde.

Die Zisterzienserabtei Val-Dieu, gegründet 1212, liegt malerisch eingebettet im Tal der Berwinne zwischen Aachen und Lüttich. Heute leben hinter den Klostermauern keine Mönche mehr, sondern eine christliche Gemeinschaft, die das Klosterleben im Sinne ihrer ursprünglichen Bewohner pflegt.

Braukunst wie anno dazumal

Nach altehrwürdiger Tradition wird hier seit 1997 wieder das obergärige Abteibier gebraut. Alte Braukunst und überlieferte Rezepte geben dem belgischen Bier Charme und Charakter. Überliefert wurden sie von den Mönchen: „Die Klosterbibliothek ist bei meiner Arbeit genauso wichtig wie das Studium“, sagt die Braumeisterin. Auf der Karte stehen die Biersorten Blonde, Brune und Triple: das helle, blumige Blonde mit sechs Prozent, das dunkle Brune mit sieben Prozent und schließlich das Triple mit neun Prozent Alkohol und besonders intensivem Geschmack. Das Bier der Abtei ist deshalb so einzigartig, weil die 7.000 Hektoliter pro Jahr ohne chemische Hilfsmittel gebraut werden. Es wird nicht pasteurisiert, und Konservierungsstoffe sind tabu. Das braucht viel handwerkliches Geschick, doch für Virginie Harzé ist dies ein pures Vergnügen. „Das Brauen ähnelt dem Kochen. Man muss die richtigen Zutaten verwenden und das Rezept kennen“, schwärmt sie.

Sterneküche, ganz intuitiv

Enge Verbundenheit mit Natur und Umgebung ist auch eine wichtige Maxime für die Sterneköchin ­Arabelle Meirlaen, die mit ihrer „cuisine intuitive“ einen ganz eigenen Stil pflegt. „Meine Küche ist wie das Leben: schön, geschmacksintensiv, zum Anbeißen und voller Gefühl und Liebe“, sagt sie. Für ihre hervorragende Küche erhielt sie 2010 den ersten Michelin-Stern. Die besonderen Speisen werden in ihrem Restaurant „Li Cwerneu“ geschaffen, das neben dem Louis-quinze-Rathaus am idyllischen Marktplatz von Huy liegt. Die kleine Stadt, zwischen Lüttich und Namur gelegen, schmiegt sich an die Uferberge entlang der Maas. Von der imposanten Zitadelle aus dem 19. Jahrhundert oberhalb der Stadt lockt ein herrlicher Blick auf Wälder, Wiesen und Gärten entlang des Flusses.

Fantasie- und geschmackvoll kombiniert die Sterneköchin Spargel aus der Region mit Avocados, Crumble und Wildblüten. Lachs wird mit Auberginen und Fenchel zubereitet. Grünkohl verfeinert sie mit Zitrone und Bärlauch. Kräuter gibt es in ihrer Küche reichlich. Für Tomaten, am liebsten biologisch angebaut, hat sie eine besondere Vorliebe. Da nimmt sie gleich mehrere Sorten: die geriffelte Cœur de bœuf, duftende San Marzano, die grün gestreiften Green-Zebra-Tomaten, Kirschtomaten und die besonders schmackhafte Noire de Crimeé. Fein geschnitten werden sie zu einem auch für das Auge ansprechenden Tableau arrangiert. Mit einem Spritzer Olivenöl, dazu schwarzer Holundersaft aus eigener Herstellung sowie Pfeffer und Salz, kreiert sie eine leichte Vorspeise. Die Frage nach ihrem größten Talent beantwortet die Spitzenköchin mit dem Hinweis auf ihre Intuition. Dass sie damit großen Erfolg hat, beweist auch der Michelin-Stern. Noch in diesem Jahr will sie mit ihrem Restaurant nach Marchin umziehen. „La cuisine intuitive“ wird auch dort die Speisekarte bestimmen.

neuer_name
Braumeisterin Virginie Harzé (oben) und Sterneköchin Arabelle Meirlaen (unten) gehören zur kulinarischen Elite in der Wallonie. Einen Ausflug in die belgische Region machen sie zu einem wahren Genuss.
neuer_name
Fotos: Abbaye du Val Dieu, Li Cwerneu, Virginie Harzé, WBT – Emmanuel Mathez

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 03 / 2013

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

22.01 – 26.01.2020
Schöneck im Vogtland - Deutscher Winterwandertag