Wandern, wo der Wein wächst

Hessen beheimatet mit dem Rheingau und der Hessischen Bergstraße zwei namhafte Weinbauregionen. Formal zur Weinbauregion Rheingau gehört mit dem Böddiger Berg bei Kassel auch einer der nördlichsten Weinberge Deutschlands.

neuer_name
Wandern zwischen Reben – Wein- und Wanderfreunde finden im Rheingau paradiesische Zustände vor.
© Agentur Blofield

Bereits im 18. Jahrhundert wurde auf Schloss Johannisberg im Rheingau die Wirkung der Edelfäule und damit die Spätlese entdeckt und auch noch heute bieten hessische Winzer wahre Raritäten. In den Genuss dieser besonderen Weine kommen Besucher bei Touren auf den idyllischen Wanderwegen, die mitten durch die Weinberge führen.

Auf den Spuren des Roten Rieslings

Mitten im UNESCO-Geopark Bergstrasse-Odenwald bietet der Erlebnispfad „Wein und Stein“ mit insgesamt 70 Stationen, wie dem Vino-Kino oder Kindergarten, eine Entdeckungsreise rund um die Themen Wein, Rebsorten, Geologie sowie regionale Flora und Fauna. Der 2007 eröffnete 6,9 Kilometer lange Rundwanderweg ist ein Kooperationsprojekt des Geoparks mit den Bergsträsser Winzer eG und wurde bereits vom deutschen Weininstitut als „Höhepunkt der deutschen Weinkultur“ ausgezeichnet.

neuer_name
Wie wirkt sich die geologische Urgeschichte der Bergstrasse auf den Weingeschmack aus? Antworten gibt es auf dem Erlebnispfad „Wein und Stein“.
© Matthias Basler

Entlang des Pfades durch fünf Weinlagen stoßen Wanderer auf eine Bergsträßer Spezialität, den Roten Riesling. Bei dieser alten Rebsorte wird die Rieslingtraube in ihrer ursprünglichen Form mit rötlicher Schale angebaut. Im Vergleich zu ihrem jüngeren Bruder ist der Rote Riesling hitzebeständiger, widerstandsfähiger und benötigt weniger Wasser. Startpunkt und Ziel des Erlebnispfads ist der Winzerbrunnen in der südhessischen Stadt Heppenheim. Bänke entlang des Weges laden mit Panoramablick auf die Weinberge der Bergstraße zum Verweilen ein. Für Gruppen sind geführte Wanderungen mit und ohne Weinprobe buchbar.

Auf dem Flötenweg zum Schloss Johannisberg

neuer_name
Schloss Johannisberg im Rheingau: Hier wurde bereits im 18. Jahrhundert die Wirkung der Edelfäule und damit die Spätlese entdeckt.
© HA Hessen Agentur GmbH

Vorbei an zahlreichen namhaften Weingütern führt der 2003 eingeweihte „Flötenweg“ durch die Weinberge der größten Weinstadt Hessens, Oestrich-Winkel, bis zum Schloss Johannisberg. Seinen Namen verdankt der in Zusammenarbeit mit einheimischen Winzern entstandene Wanderweg der typischen Weinflasche des Rheingaus, der Rheingau-Flöte, in der ausschließlich Weine aus dem Rheingau abgefüllt werden.

Wanderlustige haben die Wahl zwischen insgesamt fünf verschiedenen Flötenwegen mit einer Länge zwischen 2,5 und vier Kilometern: dem Winkeler-, Mittelheimer-, Oestricher-und Hallgartener-Flötenweg, die alle als „Zubringerwege“ zum Hauptwanderweg, dem Quer-Flötenweg, dienen. Dieser verläuft parallel zum Rhein mitten durch die Weinberge von Hallgarten über Schloss Vollrads bis zum Schloss Johannisberg. Kleine Straußwirtschaften, Gutsschänken und Restaurants entlang des Weges locken mit regionalen Köstlichkeiten und laden zur Einkehr ein.

Weitere Informationen zum Weinland Hessen finden Sie hier .

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

04.04.2020
Nordeifel - Auf den Spuren der Raubritter
25.04.2020
Nordeifel - Kneippwanderweg
24.05.2020
Nordeifel - Kräuterpfad
07.06.2020
Nordeifel - Soweit das Auge reicht
04.07.2020
Nordeifel - Ritter, Römer, Rüben
09.08.2020
Nordeifel - Toskana der Eifel
16.08.2020
Nordeifel - Auf Tuchmachers Fährte
23.08.2020
Nordeifel - Pingenwanderweg