25 Jahre Frauen-Wohlfühlort im Harz

neuer_name
Die Frauenpension Arleta feiert Jubiläum.
© Frauenpension Arleta

Eine besondere Idee machte vor 25 Jahren Furore: Eine der ersten Frauenpensionen Deutschlands wurde von Doris Möglich in Goslar am 17. März 1995 eröffnet. Das kleine Haus direkt am Waldrand oberhalb der ehrwürdigen Kaiserstadt ist noch heute ein beliebter Urlaubsort für Frauen, die Erholung, Entspannung oder auch kulturell interessante Tage in einer Unterkunft in Goslar suchen.

Ein Urlaub in der Frauenpension Arleta mit ihren 14 Betten ist da genau das Richtige. Noch heute deckt die Pension mit ihrem speziellen Angebot eine besondere Nische im Tourismus ab, gibt es doch nur sehr wenige Urlaubsorte in Deutschland allein für Frauen.

Ausgerichtet auf die weibliche Zielgruppe finden hier Freundinnen, Geschäftsfrauen auf Dienstreise, Wandersfrauen, Mütter mit ihren Kindern, Single-Frauen, Frauenpaare oder auch andere Gruppen ein gemütliches Urlaubs- oder auch Tagungsdomizil. Die sieben Zimmer sind farbenfroh eingerichtet und jeweils nach einem Halbedelstein benannt. Die Kraft der Steine soll die Urlauberinnen begleiten.

Für Begegnungen und Gespräche stehen ein gemütliches Kaminzimmer, der Wintergarten und im Sommer der große Garten zur Verfügung. Kreative Arrangements bieten zu bestimmten Terminen besondere Gemeinschaftserlebnisse. Und auch Angebote wie z.B. Entspannung durch Reiki, Massage und Bachblütenberatungen können im Haus genutzt werden. In der Frauenpension Arleta ist es beinahe familiär und persönlich, einfach anders als in üblichen Hotels. Und doch gibt es ausreichend Rückzugsmöglichkeiten passend zu den individuellen Bedürfnissen der Gastfrauen.

Direkt am Waldrand gelegen, können Naturfreundinnen nach einem vegetarischen Frühstück mit selbstgemachter Marmelade und frisch gebackenem Brot direkt auf Wanderschaft gehen oder zur Mountainbiketour starten. Für Kulturliebhaberinnen hat die UNESCO Welterbestadt einiges zu bieten. Romantische Fachwerkhäuser, das imposante Kaiserhaus, das Mönchehaus Museum für moderne Kunst oder auch das Goslarer Museum. Starke Frauen prägten auch die Geschichte der Stadt, die seit 2011 als Frauenort in Niedersachsen eingetragen ist. Von der Tourist-Information wird für kleinere Gruppen oder zu speziellen Terminen der Stadtrundgang „Frauen – M(m)acht – Politik“ angeboten. Eine Führung mit besonderer Perspektive, die Geschichte und Geschichten interessanter Frauen in Goslar erzählt.

Bei einem Tag der offenen Tür am 21. März steht die Frauenpension in Goslar von 11 Uhr bis 18 Uhr allen interessierten Frauen und Männern offen. Die Gastgeberin Doris Möglich hat sich mit ihrer Pension einen Traum erfüllt und ihrer Leidenschaft für den Austausch mit Menschen Raum gegeben. Dass das Frauenprojekt über eine so lange Zeit Bestand hat, macht Doris Möglich und ihre Frau Barbara Langer besonders glücklich.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

07.06.2020
Nordeifel - Soweit das Auge reicht
28.06.2020
Nordeifel - Wildnispfad
04.07.2020
Nordeifel - Ritter, Römer, Rüben
09.08.2020
Nordeifel - Toskana der Eifel
16.08.2020
Nordeifel - Auf Tuchmachers Fährte
23.08.2020
Nordeifel - Pingenwanderweg
30.08.2020
Nordeifel - Silberschatz (kulinarische Krimiwandernung)
05.09.2020
Nordeifel - Zwischen Ville und Eifel