„App“ nach draußen – die besten Outdoor-Apps

GPS, Wetterkunde oder Gipfel­erkennung – die Auswahl an Mini-Programmen für outdoorbegeisterte Smartphone-Nutzer ist schier unermesslich. Wanderlust stellt 10 Top-Apps für Wanderer vor.

neuer_name
Alles im Blick: Egal ob Navigation oder Vogel­kunde, Smartphones können das Wandern bereichern. © IMAGO, PR

Starwalk bringt den Sternenhimmel auf das Smartphone. Die App ermöglicht die Erkundung des gesamten Sternenhimmels, egal an welchem Ort man sich befindet. Das Programm ist mit Wikipedia vernetzt, damit der Sternenhimmel nicht nur schön dargestellt wird, sondern gleichzeitig auch informativ ist. Die App für das iPhone kostet 2,39 Euro. Als Alternative für Nutzer der Plattform Android steht Sky Map zur Verfügung.

Die kostenlose Falk Outdoor App ist ein Navi für echte Outdoor-Fans. Das Mini-Programm nutzt das Online-Kartenmaterial von OpenStreetMap und gestattet einen Überblick über die jeweilige Wandertour. Diese kann auch aufgezeichnet und inklusive umfangreicher Tourendaten wie Höhen- und Geschwindigkeitsprofil auf den eigenen Rechner übertragen werden.

Berge bilden ein wunderschönes Panorama, aber wie genau heißt denn eigentlich der Gipfel, der vor einem aufragt? Die kostenfreie, für Android und Apple erhältliche App Peak.ar macht Gipfelerkennung mit dem Handy möglich.

Für die nächste Tour will alles gut geplant sein. Mit der Mammut Packing List (kostenfrei, nur für Apple) bleibt nichts zurück. Zu jeder Tour können eigene Listen erstellt und bearbeitet werden. Ist alles abgehakt, kann es losgehen.

Was tun bei Verletzungen? Die Erste Hilfe DRK-App (0,79 Euro), die vom Deutschen Roten Kreuz entwickelt und autorisiert wurde, bietet interaktive Begleitung in der Notfallsituation. Der Assistent gibt per Sprache und Text oder Bild Anweisungen zu den richtigen Maßnahmen. Eine ähnliche App für Android stellt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zur Verfügung.

Welcher Vogel gerade durch die Baumwipfel fliegt, lässt sich per Apple- oder Android-Smartphone ganz leicht mit dem kostenfreien NABU-Vogelfinder herausfinden. In dem Mini-Programm können Merkmale des Vogels eingegeben werden, zu denen das Programm verschiedene Vogel-Vorschläge macht. Je mehr Merkmale eingegeben werden, umso genauer kann der Vogelführer die gesuchte Art bestimmen.

RainAlarm ist unterwegs der schnellste Weg, um herauszufinden, ob es auf der Wanderung regnen wird. Die App checkt alle 30 Minuten einen Radius von 35 km um den automatisch oder manuell ermittelten Standort des Nutzers. Wenn sich Regen nähert, gibt die App Alarm und liefert alle wichtigen Daten. Die kostenfreie Version ist für Android und iOS erhältlich.

Eine für fast alles. Treffender kann man nicht über die Deuter-App für iOS sprechen. Integriert ist ein Gipfelfinder zur Bergerkennung, ein Tourenplaner mit topografischer Karte, ein Tachometer und ein Notfallhelfer.

Als Allergiker hat man es bei Wanderungen in der blühenden Natur nicht immer leicht. Mit PollenPro für iOS (0,79 Euro) kann man sich die Tourenplanung erleichtern. Als Alternative für Android bietet sich die App Pollenflug an.

Unter welchem Baum stehe ich eigentlich? Der Baumführer Pro HD (0,79 Euro) liefert Infos rund um die geläufigsten 40 Baumarten in Europa und Nordamerika (Infos zu weiteren 160 Arten können käuflich erworben werden). Damit lassen sich Arten unterwegs auch ohne Buch bestimmen. Ähnliche Programme gibt es auch für Android.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 03 / 2012

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …