Die Schwäbische Alb: Tierisch gut!

neuer_name

© epr

Der 158 Kilometer lange Albschäferweg führt vorbei an den typischen Landschaften der Schwäbischen Alb sowie den dortigen Kulturschätzen, jahrhundertealten Naturphänomenen – und einigen Schafherden. Letztere stehen für die Tradition der Wanderschäferei in der Heidenheimer Brenzregion. Diese macht der prädikatisierte Fernwanderweg auf zehn Etappen, Wochenendtouren oder Tagesrundtouren erlebbar. Auf den Spuren der Wanderschäfer zwischen Giengen, Gerstetten, Neresheim und Heidenheim gibt es jede Menge Abwechslung in der Natur – von Wachholderheiden mit bizarren Felsen über tiefe Wälder bis hin zu Trocken- und Flusstälern. Den Weg weist das Symbol eines Schäfers. Wanderer können auch zwischen mehreren vielseitigen Rundwegen, den sogenannten „Zeitspuren“, wählen.

www.albschaeferweg.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 06 / 2016

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …