Entspannung am Meer

Am 15. Juni 1882 wurde der erste Strandkorb an der Ostsee in Warnemünde aufgestellt. Um ihn zu ehren wurde der Tag des Strandkorbs eingeführt.

neuer_name
Ein schöner Strandkorb am Meer - perfekt zum entspannen.
© GettyImages

Am 15. Juni 1882 stellte der deutsche Korbmacher Ludolph Wilhelm Eduard Bartelmann (1845 – 1930) den ersten Strandkorb an der Ostsee in Warnemünde auf. Um ihn zu ehren wurde der Tag des Strandkorbs eingeführt. Egal ob nach einer schönen Wanderung am Strand, oder nach einer Abkühlung im Meer - Strandkörbe gehören zu Deutschlands Stränden einfach dazu. Als Schutz vor Wind und Sonne lässt sich der Blick auf das Meer genießen.

Die Heimat der Strandkörbe ist definitiv die Ostsee. Die Seeheilbäder an der Mecklenburgischen Ostseeküste sind für ihre kilometerlangen Strände, ihre beschaulichen Dörfer und die in Deutschland einzigartige Tier- und Pflanzenwelt bekannt. Zu den ältesten Bädern an der Ostseeküste zählt Graal-Müritz. Bereits 1877 entdeckte Dr. Carl von Mettenheimer, der Leibarzt des Mecklenburgischen Herzogs, die besonderen heilklimatischen Bedingungen, hervorgerufen durch das einzigartige Bioklima. Seitdem zieht es anspruchsvolle Besucher nicht nur aufgrund der gesundheitsorientierten Angebote zur Rehabilitation, sondern auch zum Vital- oder Wellnessurlaub an den Ostseestrand. Ein Kuraufenthalt mit verschiedensten Angeboten, von Kneipp über Tai Chi bis hin zur Strandgymnastik, ist nicht alles, was die „Perle am Meer“ zu bieten hat. Schon von weitem kann man sie sehen: die 350 Meter lange Seebrücke. Sie ist Anziehungspunkt für jeden Graal-Müritz-Besucher. Von ihr aus sticht die MS Baltica in See und in den Abendstunden versuchen Angler hier ihr Glück. Ein jährliches Highlight im Juli ist das Seebrückenfest mit Feuerwerk, das an ihren Einweihungstag erinnert. Graal-Müritz war einst ein Fischerdorf. Davon zeugen sehr schöne, restaurierte Fischerkaten, die sogenannten Büdner-Häuser mit ihren schilfgedeckten Dächern. Sehenswert ist auch der große Rhododendronpark mitten im Ort. Er gilt als einzigartig in Mecklenburg und ist einer der größten in Deutschland. Hier blühen auf 4,5 Hektar über 2.000 Azaleen- und Rhododendronstauden. Direkt an den Ortsteil Müritz-Ost grenzt das Naturschutzgebiet Müritz-Ribnitzer Großes Moor, ein renaturiertes, vollkommen intaktes Hochmoorgebiet, das seltene Pflanzen und Tiere beheimatet. Hier gibt es weitere Information zur Region.

Auch an der Nordsee stehen unzählige Strandkörbe, wie zum Beispiel in Dorum. Der kleine Ort hat einiges zu bieten und wer Dorum erkunden möchte findet im Nordseenest Dorum einen idealen Ausgangspunkt. Das Ferienhaus liegt zwischen Cuxhaven und Bremerhaven und bietet neben reichlich Platz und Komfort auch noch vielfältige Ausflugsmöglichkeiten. Neben dem Wattenmeer locken auch das Nordsee-Wellenfreibad „Watt‘n Bad“ und die Kutterhäfen Besucher an. Cuxhaven und Bremerhaven bieten ebenfalls eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Mehr Information gibt es hier.

neuer_name
Entspannt im Strandkorb liegen und die Sonne am Meer genießen – das ist Urlaub in seiner schönsten Art.
© epr/TuK GmbH/Manfred Wigger

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …