Herbstwandern in Willingen

neuer_name

© Tourist Information Willingen

Zarte Nebel überziehen die Landschaft und kündigen einen wunderbaren Tag an. Sobald die Sonne sie verdrängt, genießen Wanderer die Farbenpracht der Herbstwälder im Upland. Das Erleben von Landschaft und Natur, Bewegung im gesunden Heilklima und inspirierende Erlebnisse stärken Körper, Geist und Seele. Bei ausgesuchten Wanderangeboten wie Waldbaden in Willingen steigern Wanderer ihr Wohlbefinden und regenerieren im Grünen vom Alltag.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Aufenthalt im Wald wie eine Aromatherapie wirkt: Das Einatmen der ätherischen Öle, die die Bäume in die Luft abgeben, stärkt das Immunsystem. Hinzu kommt: Das bewusste Wahrnehmen der Natur der herbstlich bunten Bäume, des Geruchs des Waldes, der rauen Rinde der Bäume, das Rascheln der Sträucher und vieles mehr beruhigt den Geist. Das ist „Waldbaden“. Die Teilnehmer entdecken inspirierende Orte, genießen Stille, inneren Frieden und tanken Kraft. Die heilende Wirkung des Waldes erfahren Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung am 6. und 13. August um 14.30 Uhr.

Die reine Luft des Heilklimas durchströmt die Lungen. Einfache Qigong-Übungen kombinieren Meditation mit Bewegung und bewusstem Atmen und steigern den wohltuenden Effekt des Wanderns. Die Wanderung zu den Usselner Seelenorten, kombiniert mit einfachen Qigong-Elementen, findet am 8. August um 14 Uhr statt.

Sportstätten, Diemelsee und Berge

Wandern macht so viel Freude, weil es so viel Neues zu entdecken gibt. Hinter jeder Wegbiegung liegen neue überraschende Aussichten, Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. Ein wohltuender Kontrast zum Alltag. Aus dem Vollen schöpfen Gäste bei den Willinger Wanderwochen vom 11. bis 18. Oktober. Sechs abwechslungsreiche geführte Touren stehen dann auf dem Plan, zum Beispiel entlang der Sportstätten, zum Diemelsee, zur Speiermühle oder von Küstelberg über die Willinger Berge. Beeindruckende Aussichten oder auch Wildkräuter stehen im Fokus weiterer Wanderungen. Im Paket sind zudem kleine Abenteuer wie eine Fahrt mit der Ettelsberg-Seilbahn oder eine Fährschifffahrt sowie kulinarische Genüsse. Sich derart Gutes zu tun, ist Balsam für die Seele. www.willingen.de

Pilgern mit Qigong

Das Leben ist geprägt von schönen und schweren Ereignissen, die alle ihre Spuren hinterlassen. Sie zu erkennen, die eigene Lebensgeschichte anzunehmen und möglichst daran zu wachsen, dazu möchte der Upländer Besinnungsweg beitragen. Die ökumenische Schwalefelder Pilgerkirche ist Anfang und Ziel zugleich. Vier Wegstrecken und drei weitere liebevoll ausgestattete Kirchen liegen dazwischen. In der Schwalefelder Kirche durchwandert der Pilger auf Holzschnitzeln zwölf kreative Stationen, die ihn in besinnliche Andacht führen. Auf dem zweiten Wegstück regen die Perlen des Glaubens dazu an, zu sich selbst zu finden, mit anderen und mit Gott ins Gespräch zu kommen. Teil drei verweist auf die neun Seligpreisungen der Bergpredigt - mögliche Wege zum Glück. Glück als gelingendes Leben. Das letzte Wegstück ist dem Psalm 23 gewidmet. Er gibt Zuversicht, Hoffnung, Freude und Vertrauen. Insgesamt 46 Besinnungsstationen präsentieren Bibelverse. Diese vor dem geistigen Auge und das jeweilige Landschaftsbild im Blick entdeckt der Wanderer ganz persönliche Lebensspuren – und was sie mit ihm gemacht haben. Ganz gleich ob aus christlich-religiösen Motiven oder aus Liebe zu Landschaft, Natur und Kultur – wer sich darauf einlässt, den werden die insgesamt 17,6 Kilometer inspirieren.

Von Bibern und Baumflüstern

Die Natur ist so vielfältig und so viel Neues und bislang Unbekanntes wartet darauf entdeckt zu werden. Bei originellen Themenwanderungen durch den Naturpark Diemelsee erfahren Wanderer Wissenswertes aus Fauna, Flora und Kultur. Mal geht’s um Fledermäuse oder Biber, dann wieder um Geologie oder mittelalterlichen Weinbau. Die Teilnehmer gehen mit der Baumflüsterin auf Tour, erkunden Geheimnisse der Erdgeschichte oder bewegen sich auf den Spuren der Hollen – den gutmütigen Wichteln. So entdecken Wanderer die Natur aus immer neuen Blickwinkeln. www.naturpark-diemelsee.de

Heide, Rinder und die Schwalenburg Die Landschaft der Willinger Hochheide fasziniert. Bizarre Krüppelkiefern und knorrige Birken ziehen den Blick auf sich. Zwischen Wacholderbüschen, Gräsern, Moose und Farnen ist der Alltag ganz weit weg. Erhabene Ruhe herrscht dort oben und schafft Raum für neue Gedanken und Erkenntnisse. Im Spätsommer, zur Heideblüte, präsentiert sich die größte Bergheide Nordwestdeutschlands als endloser lila Teppich. Dazwischen wachsen Blaubeeren und Preiselbeeren. Wanderer sind dort am 16. August bei einer geführten Wanderung der Natur auf der Spur.

Regionale und biologisch erzeugte Produkte gewinnen an Wertschätzung. Der Respekt gegenüber den Gaben der Natur, wächst. Wie die Symbiose zwischen Landwirtschaft und Naturschutz gelingen kann, erfahren Naturfreunde am 5. September auf einer Tour durchs Hoppecke- und Ruthenaartal. Rinder beweiden die Talgründe. Extensive Landwirtschaft sichert den Reichtum an Pflanzen und Tieren. Die Schwalenburg ist ein jahrhundertealter Ringwall. Dort oben zieht die Fantasie Kreise: Wie haben die Vorfahren hier gelebt? Kriege, Krise, Kämpfe überlebt? Bei den Wanderungen am 30. September und 25. Oktober tauchen die Teilnehmer ein in die Vergangenheit der frühmittelalterlichen Anlage und ihrer Bewohner. Vom acht Meter hohen Aussichtsturm aus betrachtet, erscheinen alle Probleme plötzlich ganz klein. www.naturpark-diemelsee.de

Der Weg ist das Ziel auf dem Uplandsteig

Tiefe Wälder und weite Wiesen wechseln sich ab mit blühender Heidelandschaft und fast mystisch anmutenden Sumpf- und Moorlandschaften: Der 66 Kilometer lange Uplandsteig führt rund um die Gemeinde Willingen. Wanderer entdecken ihn anhand von Kartenmaterial, GPS oder einem kundigen Guide an ihrer Seite. Vorbei geht’s an idyllischen kleinen Dörfern und am Bachlauf der Diemel entlang bis zu ihrem Ursprung. Immer neue Eindrücke regen den Geist an. Auf der ersten Etappe sind Kraft und Ausdauer erforderlich. Ambitionierte Wanderer lieben das: Alles fließt, die Energie, die Gedanken. Die Zeit vergeht wie im Flug. Schritt um Schritt – und jeder davon lohnt sich. Weniger erfahrene Wanderer teilen den Weg in mehrere Etappen auf. www.willingen.de

Wunderbares Wanderrevier

Wer die Region selbstständig entdecken möchte, hat bei rund 300 Kilometern sorgfältig markierter Wanderwege eine riesengroße Auswahl. Willingen liegt mitten in der vom Deutschen Wanderverband qualifizierten ersten Qualitätswanderregion „Wanderbares Deutschland“ und ist Teil der Sauerland-Wanderdörfer. Sie stehen für höchste Wanderqualität hinsichtlich Wegen, Gastgebern und Service. Aushängeschild bei Willingen ist der Uplandsteig. Auch der „Weg der Sinne“, der bekannte Rothaarsteig, führt mitten durch die Region. Auskunft gibt die Tourist-Information unter Telefon 05632/9694353 oder willingen@willingen.de.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …