Nonstop durch die Alpenwelt Karwendel

Vom 4. bis 6. Oktober geht die 24h Trophy in der Alpenwelt Karwendel in die letzte Runde. Außergewöhnliche Gebirgsformationen und beeindruckende Bergseen stehen beim gemeinsamen Wandern im Mittelpunkt.

neuer_name
Der Rückweg der 12-Stunden-Tour führt unter anderem am idyllischen Ferchensee vorbei. Die Wanderung findet Anfang Oktober statt.
© Alpenwelt Karwendel

Die Wandertouren rund um die Orte Mittenwald, Krün und Wallgau lassen das Herz aller Wanderbegeisterten höherschlagen – mit der 24h Trophy wird das Erlebnis zu einem unvergesslichen Sportevent. Insgesamt gibt es bei der Veranstaltung zwei verschiedene Wandertouren.

Die 12-Stunden-Tour startet und endet bei der TSV Halle in Mittenwald. Die Wanderer starten in Richtung österreichische Grenze und durchwandern zuerst die Leutascher Geisterklamm. Im Anschluss daran geht es über den malerischen Lautersee weiter zum Berggasthof St. Anton, wo sich die Wanderer beim Mittagessen für die weitere Tour stärken können. Nach der Pause geht es auf den höchsten Punkt der Wanderung: den Kranzberg, dessen Gipfel auf 1.392 Metern liegt. Von da aus genießen die Bergsteiger eine Panoramaaussicht auf das Karwendelgebirge und die darunterliegenden Orte.

Entlang des Wamberger Rückens erhaschen die Teilnehmer mehrere kurze Blicke auf das gleichnamige Wamberg, eines der höchstgelegenen Kirchdörfer Deutschlands im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Rückweg führt schließlich am berühmten Schloss Elmau und dem Ferchensee vorbei.

Die anspruchsvolle 24-Stunden-Wanderung startet ebenfalls in Mittenwald und führt zunächst über den Ochsenboden und das Dammkar bis auf den Predigtstuhl. Anschließend wird der Weg über die Hochlandhütte zum Gipfel des Wörnersattels auf 1.983 Meter fortgesetzt. Die Wanderer haben hier einen herrlichen Ausblick auf die Zugspitze sowie den Nördlichen Karwendelkopf. Beim Abstieg geht es über die Vereiner- und Seinsalm nach Krün in die Abendpause.

In den frühen Morgenstunden führt der Weg über Wallgau und Klais auf den Hohen Kranzberg. Oben angekommen, offenbart sich allen ein wunderschönes Lichtmeer der umliegenden Ortschaften. Zum Abschluss bietet die Leutascher Geisterklamm mit ihren hohen Klammfelsen und kristallklarem Bergwasser ein besonderes Naturerlebnis.

Detailliertes Info- und Kartenmaterial sowie ortskundige Guides begleiten die Wanderer Tag und Nacht, an den festgelegten Verpflegungs- und Ruhestationen warten Getränke, Snacks und warme Mahlzeiten. Zudem steht für den Notfall ein Shuttleservice bereit. Das Rahmenprogramm der 24h Trophy startet bereits am 27. September. Neben Ortsführungen und begleiteten Wanderungen stehen beispielsweise auch musikalische Aufführungen sowie das Herbstfest der Gebirgsschützen auf dem Programm. Alle Informationen finden Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …