8 Minuten

Zustiegsschuhe im Test

Seit den ersten knarzigen Lederstiefeln ist viel passiert an Wanderers Füßen. Schuhe und Stiefel sind technischer, ergonomischer und vor allem spezialisierter geworden. Eine der interessantesten Klassen, weil sehr universell, sind die Zustiegschuhe.
Zwei verschiedene Bergschuhe während des Aufstiges auf erdigen Untergrund.
©

Timo Dillenberge

Auch wenn Plakate und Werbeclips Wandern fast auto matisch im Hochgebirge ansiedeln, findet doch der größte Teil im flachen Gelände und im sanften Mittelgebirge statt. Die schönen Bilder auf zerklüfteten Graten oder Wiesen oberhalb der Baumgrenze faszinieren aber jeden, der schon lange oder erst seit Kurzem die Wanderschuhe schnürt. Zeit um- bzw. aufzusteigen und sich an die erste wirkliche Gebirgswanderung, vielleicht sogar einen echten Klettersteig, zu wagen? Dann aber nicht ohne Blick auf das Equipment. Allzu oft sammelt die Bergwacht unter anderem in Österreich nach eigener Auskunft Menschen unter gefährlichen Bedingungen ein, die sich selbst überbzw. die Rolle des Equipments in Sachen Sicherheit, Verantwortung und auch Spaß vollkommen unterschätzt haben. Kernelement sind hier, mal vom Sicherungsgurtzeug für Kletterpassagen abgesehen, definitiv die Schuhe! Ohne deren Halt, Schutz und Kontrolle ist man selbst mit guter körperlicher Konstitution im Gebirge eher Passagier als Pilot. Das berichten unser Expertenduo Kathrin Schöne und ihr Mann Oliver Wirtz aus erster Hand und eigener Erfahrung. Es sei schon unangenehm, wegen falschem Material nicht weiter zu kommen oder in gefährliche Situationen zu geraten, aber durch die „Tollpatschigkeit, Arroganz und Ignoranz anderer“ mehr Risiko als nötig eingehen zu müssen, das sei mit das Schlimmste im Hochgebirge. „Man muss ja schließlich helfen, wenn jemand in Problemen ist, ganz gleich, ob jemand unverschuldet da reingeraten ist oder weil er oder sie meint, in Flipflops über den Dachstein flanieren zu müssen – oder zu können!“, finden die beiden klare Worte. Ausgangspunkt für alle Touren ins Gebirge sei die ehrliche Selbstreflektion und Vorbereitung. Nur wenn man wisse, was auf einen zukomme und was man wirklich könne, seien unerwartete Gefahren auf ein Minimum zu reduzieren.

AKU – Superalp GTX

Top Details / Charakter:

Preis: 259,90 Euro

Gewicht: 1.400 g (42)

Größen Herren: 39,5 - 48

Größen Damen: 35 - 42

Varianten: Superalp NBK GTX (Nubukleder), Superalp GTX Ws (Damenversion siehe Produktbild)

Konstruktion: Suede-Leder (1,8 mm) mit Air8000-Technologie, fester Geröllschutz rundherum, PU Zwischen- und 6–4 mm Nylon-Brandsohle, Vibram-Profil grob

Top-Einsatzgebiet: wellig aber fest - Kletterpassagen

Sohlensteifigkeit:⚫⚫⚫⚫⚫

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚪⚪⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚪⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚪

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Tolle und überraschende Kombi aus super belüftetem und flexiblem Oberschuh sowie ziemlich steifer, grober Sohle, Abrollen ist nur im Mittelfuß möglich,man geht trotzdem nicht wie ein Roboter! Leisten ist neutral bis breit, Anfängermit schmalem Fuß könnten sich unsicher fühlen, obwohl der Halt stets super ist. Der tolle Schaft passte sich zudem jedem Fußan. Heimlicher Redaktionsliebling!

Das hast uns besonders gut gefallen: super Rückhalt bergab ✔️ top Grip auf Geröll und Schnee ✔️ robust & schick ✔️

TECNICA – Magma Mid S GTX

Top Details / Charakter:

Preis: 189,95 Euro

Gewicht: 760 g (42)

Größen: Herren: US 7–14,5 Damen: US 5,5–10,5

Varianten: für Herren und Damen auch in Schwarz und Petrol, auch als Volllederversion oder Low-cut-Modell verfügbar

Konstruktion: Polyamidgewebe, Gore-Tex-Membran, thermoformbares C.A.S-Einsätze, Vibram Litebase-Technologie & Megagrip-Gummisohle, 8 mm Sprengung

Sohlensteifigkeit: ⚫⚪⚪⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚪⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚫

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚪

Halt im Schuh:⚫⚪⚪⚪⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

„Ist der leicht!“ Mehr Speedhiker mit Bergfeatures als Bergschuh, gefiel die rein textile Variante den erfahrenen Testern ganz besonders. Man müsse aufpassen, wohin man tritt, dann sei Gehen so leicht wie bei keinem. Ähnlich griffige Sohle wie beim Scarpa, vorgeformt und innen thermoformbar, Gefühl und Kontrolle fast so genial wie Passform – bis es zu steil wird und der Boden lose ist.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ Profil wie Motorcross-Reifen ✔️ Bergab-Ferse ✔️ Toe-Rocker-Design

SCARPA – Mescalito

Top Details / Charakter:

Preis: 179,95 Euro

Gewicht: 970 g (42)

Größen: Herren: 36–48 Damen: 36–42

Varianten: Damen und Herren-Version mit je drei Designs, Variante mit Gore-Tex, knöchelhohe Variante „Mid“, Kindermodell (30–38)

Konstruktion: Suede-Leder mit Strech Textile, PU-Tech-Geröllschutzrand, Vibram Dynamis LB-Sohle in Lite Base Technology & Megagrip-Profil, EVA-Zwischensohle

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫

Grip: ⚫⚫⚫⚫

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫.⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚪⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Hier verschmelzen Zustieg und Klettern: Skepsis bzgl. tiefem Schaft im Gebirge fegte die unfassbar griffige Sohle mit super Stand fast weg, außer beim Novizen. Der Rest konnte den Grip selbst auf nassem Stein kaum glauben, umgeknickt ist im Test niemand. Zum Berg hin und später im Rucksack bringen Halbschuhe dafür echte Vorteile. Kann man losen Grund ausschließen: echte Kaufempfehlung!

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ max. Vorfußkontrolle ✔️ robust und leicht ✔️ top Rückhalt trotz Low-cut

SALEWA – Alp Trainer 2 Mid GORE-TEX

Top Details / Charakter:

Preis: 200,– Euro

Gewicht: 1.106 g (42)

Größen: Herren: 39–48,5 Damen: 35–43

Varianten: 2 weitere Damen-Designs: Black, Walnußbraun/„fluo“ Orange, für Herren in Schwarz oder Grau/Orange, Halbschuh-Version, Kindervariante (26–38)

Kontruktion: Wildleder (1,4–1,6 mm), Fußbett: MFF +, EVA-Mittelsohle, Nylon-Innensohle (mittelsteif), Vibram Alpine Hiking-Profilsohle, 16 mm Sprengung*

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫

Grip: ⚫⚫⚫⚫

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫.⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Objektiv der Zustiegschuh, damit auch top Allround-Wanderschuh. Besonders gefielen die dynamische Sohle mit leichter Sprengung, genau zwischen steif und beweglich, mit toll stützendem Fußbett sowie die Schnürung, gab bei jeder Fußform ohne viel Zug einen richtig guten Sitz bergan, bergab und in der Ebene. Greift super auf kleinen Tritten, rollt trotzdem top ab. Anforderung zu 99 % erfüllt!

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ superleicht ✔️ tief reichende, effiziente Schnürung ✔️ 3 top Fußbetten inkl.

MILLET – G Trek 4 Goretex

Top Details / Charakter:

Preis: 219,99 Euro

Gewicht: 1.266 g (42,5)

Größen: Herren: UK 6–13 Damen: UK 3,5–8,5

Varianten: Herrenmodell „M“ in Dunkelblau oder Graublau, Damen nur in Grün/Grau, „G Trek 3“ (leichtere Version), „G Trek 5“ (bedingt steigeisenfest)

Konstruktion: wertiges Wildleder mit Gore-Tex-Membrane, 2-Zonen-Schnürung, Innensohle mit bi-density-EVA-Dämpfung, Vibram Nanga Litebase-Sohle, Geröllschutz

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫.⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

„Stabile Stoppersocke“, lobte ein Tester, Sohle und Oberschuh passen sich trotz umlaufender Schutzleiste und massiver Fersenbox geschmeidig jeder Bewegung an. Top: zum großen Zeh zulaufende Front samt Trittfläche wäre super zum Klettern, wäre die Sohle nicht zu weich dafür. Seitenhalt und Gefühl an steilen Passagen dafür überraschend bis genial. Für den Weg zum Berg der Komforthammer.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ tolle Belüftung ✔️ stabile, gefühlvolle Sohle ✔️ Abrollkomfort

MEINDL – LitePeak PRO GTX

Top Details / Charakter:

Preis: 299,90 Euro

Gewicht: 1.377 g (42)

Größen: Herren: UK 6–12 Damen: UK 3,5–9

Varianten: für Herren auch in Grau/Rot odet Blau/Orange, Damenversionen in Weinrot/Schwarz und Grau/Blau, leichtere Litepeak-Variante

Konstruktion: Veloursleder & Mesh im Oberschuh, Gore-Tex-Innenfutter, Vibram Alpin Rigid-Gummiprofil mit PU-Keil & integr. „Spoiler“, bedingt Steigeisen-tauglich

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚪⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚪⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Führt unsere Erklärungen etwas ad absurdum: Trotz fester Bauweise aus Velours, Sohle mit PU-Keil, breitem Geröllschutz sowie Schnürung vom Zeh bis über den Knöchel geht er sich total leicht, als hätte man seitlich gut stützende Verschalungen. Bergab der Sicherste, Gefühl beim Klettern hat man dafür weniger. Top Verarbeitung! Nur für den Zustieg fast zu schade, eher der Gebirgsallrounder.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ aufwendige Schnürung ✔️ top Stand auf Fußspitze ✔️ super Grip bergab

LOWA – CAMINO / MAURIA EVO GTX MID

Top Details / Charakter:

Preis: 270,– Euro

Gewicht: 1.680 g (43)

Größen: Herren: UK 6,5–15 Damen: UK 3,5–9

Varianten: je 4 Farbvarianten, verfügbar mit normalem, schmalem oder weitem Leisten, auch als Version mit Gore-Tex sowie mit Lederinnenfutter

Konstruktion: Oberschuh in Nubukleder, Bi-Density-Sohle mit 2 Dämpfungselementen, Zwischensohle aus PU, Vibram Apptrail II-Laufsohle, 2-Zonen-Schnürung

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚪⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Vermittelt mehr Gefühl als Meindl oder AKU, dazu luftiger trotz viel Leder, Zehen- und Fersenbox, kam Erfahreneren so etwas weniger einengend vor, Sohle erlaubt dazu mehr Torsion. Top: Auch auf der Ferse befindet sich ein Trittplateau, vorne ist es zusätzlich vorgebogen, Abrollen auf steilen Passagen auf oder ab ist Paradedisziplin des Bergschuhs, Felsnasen und Tritte eher die der anderen zwei.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ Leisten-Varianten ✔️ hochflexibel am Spann ✔️ extrem stabil rundum

LA SPORTIVA – TXS GTX

Top Details / Charakter:

Preis: 189,– Euro

Gewicht: 1.208 g (43)

Größen: Herren: 37–47,5 Damen: 36–42

Varianten: für Herren auch in Schwarz-Gelb, Blau-Schwarz, Grau-Rot, für Damen in Grau-Rot und Schwarz-Blau

Konstruktion: Gore-Tex Extended Comfort, Ortholite-Hybrid-Fußbett (5 mm), PPEBrandsohle 2,5 mm, EVA-Zwischensohle, STB-Control-Einsätze, Vibram Mega Grip

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚪⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚫

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Sohlenkonzept wohl aus dem Trailschuh-Regal: Beweglichkeit, Grip, Gefühl und Abrollen sind hochsportlich. Allg. sehr leicht am Fuß, bei halbwegs festem Untergrund ist man stets Herr der Lage. Cleveres, gewöhnungsbedürftiges Fußbett: Top gedämpft mit „tiefergelegten“ Zehen, kann man mit dem „TXS“ richtig Kilometer fressen, Erfahrene können auch über der Baumgrenze das gute Fußklima genießen.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ voll vegan ✔️ super Grip bergab ✔️ Halt und Beweglichkeit am Knöchel

KEEN – Ridge Flex Waterproof

Top Details / Charakter:

Preis: 169,95 Euro

Gewicht: 1.101 g (43)

Größen: Herren: 39,5–49, Damen: 35–43

Varianten: vier weitere Farbkombis für Herren, 2 Designs für Damen, Low-cut- Variante, Versionen für Jugendliche (32–39) oder Kinder (24–31)

Kontruktion: Obermaterial Premium-Leder und Performance-Mesh, 5-mm- Flexionskerben in der Sohle, formgepresste EVA-Zwischensohle, All-Terrain-Profil

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚪⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚫

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚪⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Highlights sind klar die „Sollknick-Stelle“ am Spann und die breite Zehenbox ähnlich Bär, aber mit mehr Seitenhalt. Abrollverhalten ist minimal steifer, dafür Seitenhalt und Sicherheitsgefühl spürbar besser, außer auf Geröll und Schnee sind auch steile Abstiege sicher möglich. Der hohe Zehenschutz verlängert Leben von Schuh und Zehnnägeln, Klettern ist dafür ausgeschlossen, eher ein Berg-Cruiser!

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ Leder aus LWG-zertif. Gerberei ✔️ Bellows Flex Technik ✔️ geruchshemmend

JACK WOLFSKIN – Rebellion Texapore Mid

Top Details / Charakter:

Preis: 189,95 Euro

Gewicht: 1.224 g (42)

Größen: Herren: 39,5–48, Damen: 35–43

Varianten: auch in Khaki, Schwarz und Braun, Auslaufmodell in Vollleder aktuell erhältlich, Rebellion Texapore Low (Halbschuh), alle für Herren und Damen

Konstruktion: umweltfreundliches Premium-Nubukleder; Texapore-Ecosphere-Membran, PU-Innen-, EVA-Zwischen-, exklusive Vibram-Außensohle (grob)

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚪

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Am meisten Schuh fürs Geld. Quasi zweigeteilt: feste Kuppe und Sohle vorne, hintenraus wird’s flexibler. Das gibt Halt bergab, guten Abrollkomfort, ordentliches Gefühl für den Weg; besonders Ferse und Achillessehne sitzen toll. Weniger gut: Schnürung ist sehr „schwergängig“ und der Leisten eher für schmalere Füße. Nicht ganz so allroundig wie ein Millet, dafür im Mittel sehr stark und eben günstig!

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ 100 % PFC-frei ✔️ variable Sohle ✔️ beste Preis-Leistung im Test

HAIX – SCOUT 2.0

Top Details / Charakter:

Preis: 209,90 Euro

Gewicht: 1.431 g (43)

Größen: Herren: 39–50, Damen: 35–43

Varianten: Damenmodell „Scout 2.0 Ws“, Glattledervarianten für den zivilen und taktischen Einsatz

Konstruktion: Vibram-Sohle (Gummi-PU-Mix) mit Geländeprofil, 3 opt. Einlagen zur Weiterverstellung, 1,5 cm Sprengung*, Gore-Membran, integrierter Dämpfungskeil

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚪⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚪⚪

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Beim Haix ist die Passform entscheidend, die opt. Einlagen eine gute Idee! Fällt eher groß aus, wirft in „zu groß“ deshalb Falten an der Lasche. Wenn’s passt, gibt der hohe Schaft ein supersicheres Gefühl, Sohle ist giffig und trotz des PUKerns nicht zu hart zum Gehen. Aufendige Schnürung hält den gut belüfteten Schuh gut zusammen. Super Allrounder für Berg-Einsteiger. Anprobieren, nicht bestellen!

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ wiederbesohlbar ✔️ Passform ✔️ kurze Warenwege und zertifiziertes Leder

GARMONT – VETTA TECH GTX

Top Details / Charakter:

Preis: 200,– Euro

Gewicht: 1.082 g (42)

Größen: Herren: 6–13 UK, Damen: 3–8,5 UK

Varianten: Damenmodell (Bild) auch als knöchelhoher Schuh, Herrenvariante in Schwarz-Rot-Gelb und Grau-Schwarz-Rot erhältlich, als Stiefel oder knöchelhoch

Konstruktion: 1,6 mm starkes Veloursleder mit ultraleichten „efoam“-Einsätzen, Ortholite-UltraLite-Fußbett, Michelin-Bi-Compound-Laufsohle, solide Fersenkappe

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚫⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚫⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚪

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫

© Timo Dillenberge

Fazit:

Zustieg-Krone für Garmont oder Salewa? Ersterer ist etwas robuster, hat sehr griffiges Profil und Gummicompound, darum eher im Bereich Top-Bergschuh. Wertiges Velours als „Halbschuh“ mit weichem Umlauf am Knöchel gibt Halt und Beweglichkeit, schmal zulaufende Front zum Klettern für 5 von 7 Testern etwas lang, Fußbett könnte etwas mehr stützen. Premium-Zustieger auch für Einsteiger.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ tief reichende Schnürung ✔️ Grip der Laufsohle ✔️ Grip beim Klettern

FORCLAZ –Alltrail MT700

Top Details / Charakter:

Preis: 164,99 Euro

Gewicht: 1.248 g (42)

Größen: Herren: 40–47, Damen: 36–42

Varianten: Damen- und Herrenvariante, leider keine Farbvarianten

Konstruktion: Außenseite aus 45 % Polyamid, 25 % Thermoplastisches Polyurethan, 20 % Polyester, 10 % Synthesekautschuk, Exoskelett am Sprunggelenk

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚫⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚪⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚪

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚪⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚪

Halt im Schuh: ⚫⚫⚫⚫⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Erstmals nicht Preis-Sieger, doch jeden Cent wert. Rein textiler „Halbstiefel“, innen weich ausgeschlagen, der halbhohe Schaft macht jede Bewegung gut mit, für Wanderer mit empfindlichen Füßen super. Vorn zulaufend und tief geschnürt, sind leichte Klettereinlagen gut möglich, für Geröll oder Felsgrate etwas empfindlich – leichter Bergschuh für Anfänger, komfortabler Kletterschuh für Cracks.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ Made in EU, viel Recyclingmaterial ✔️ Knöchelfreiheit ✔️ Preis/Leistung

BÄR SCHUHE –Bergkomfort Wanderstiefel

Top Details / Charakter:

Preis: 299,– Euro

Gewicht: 1.168 g (43)

Größen: Herren: 6–13, Damen: 3,5–10

Varianten: auch als Halbschuh erhältlich, alternative Farben: Dunkelblau und Schwarz, „2.0“-Version mit hohem Geröllschutz und steiferem Aufbau Konstruktion: Rindnubukleder außen, Kalblederfutter, Vibram HikeTec aus PU & TPU (leichte PU-Dämpfung + Gelenkstütze), „Firmoflex“-Technologie am Vorfuß

Top-Einsatzgebiet: Ebene - Zustieg

Sohlensteifigkeit: ⚫⚫⚪⚪⚪

Grip: ⚫⚫⚫⚪⚪

Abrollverhalten: ⚫⚫⚫⚫⚫

Atmungsaktivität: ⚫⚫⚫⚫⚪

Komfort: ⚫⚫⚫⚫⚫

Halt im Schuh: ⚫⚫⚪⚪⚪

© Timo Dillenberge

Fazit:

Bärs unschlagbare Zehenfreiheit zusammen mit zugfestem, aber flexiblem Leder bringen Abrollkomfort wie beim Laufschuh. Grip und Feedback der Sohle sind in der Ebene und bergan so gut, man vergisst den Schuh. Bergab ist nach vorn Rutschen nur durch sehr hartes Schnüren im Schaft zu verhindern. Für den Zustieg eine Wohltat, in Steige und Kletterpassagen sollte der Bär nur mit Profis.

Das hat uns besonders gefallen: ✔️ Abrollverhalten ✔️ leicht und robust ✔️ frisches, sportliches Design

Weitere Infos über Zustiegschuhe gibt es im Artikel "Einstieg ins Bergwandern".

Das könnte Dir auch gefallen

Wandersocken im Test - 14 Wandersocken im Test
Die richtige Socke ist neben einem optimal passenden Wanderschuh das A und O für eine gelungene Wanderung. Um zu klären, welches Material für welche Wanderung passt, und um einen Überblick des reichhaltigen Angebotes zu erhalten, haben wir verschiedenste Wandersocken für Sie getestet.
5 Minuten
14 Wandersocken im Test - Produkttest
Für diesen Test ging es neben dem Testgebiet im Bergischen Land sowohl nach Südtirol als auch ins Montafon. Die Socken wurden auf Tagestouren im Mittel- und Hochgebirge getestet und in jeweils für das Hochgebirge geeigneten Midcut-Bergschuhen getragen. Die Schuhmodelle wurden während der Tests nicht gewechselt.
4 Minuten
Ferngläser im Test - 18 Ferngläser für Gelegenheits- und Profi-Naturbeobachter
Wer sich nicht mit den Fachtermini auskennt, für den sind Ferngläser ein Rätsel. Obwohl Anzahl und Komplexität der Einzelteile sich in Grenzen halten, sind die Unterschiede in Funktion und Preis gewaltig. Ob gute Sicht automatisch teuer ist, verraten wir in unserem Test.
7 Minuten
Leichte Schuhe im Test - 18 Paar leichte Schuhe mit Komfort und Wasserdichtigkeit
Nicht immer müssen Schuhe sich beim Wandern Felsgraten, Wiesenhängen, Geröllfeldern oder Schlammpisten stellen. Manchmal sind es so simple „Gegner“ wie Regen, Tau oder nasses Laub – gerade in Frühling und Herbst. Deshalb testen wir hier leichte Komfortschuhe mit besonderem Rüstzeug gegen Feuchtigkeit.
10 Minuten