Das Gold der Grafschaft

Die Grafschaft Bentheim ragt im Nordwesten Deutschlands in die Niederlande hinein. Hier wird bis in heutige Tage hinein Sandstein gebrochen, ein begehrter Baustoff schon im Mittelalter. Die Spuren sind überall noch sichtbar und durch einen Rundwanderweg erschlossen.­

neuer_name

Text: Wolfgang Stelljes

Nein, der Sockel der Freiheitsstatue in New York ist nicht aus Bentheimer Sandstein, auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält. Schade eigentlich, es wäre ein schöner Einstieg in diese Geschichte gewesen. Aber Elisabeth vor der Straße, die Leiterin des Sand­stein­museums in Bad Bentheim, hat Trost. Immerhin wurden das Königliche Palais in Amsterdam, die Frauenkirche in Antwerpen und der Turm der Martinikirche in Groningen aus Bentheimer Sandstein gebaut, um nur ein paar markantere Beispiele zu nennen. Das Material war ob seiner besonderen Eigenschaften weithin geschätzt. Und es spülte viel Geld in die Taschen der Bentheimer Grafen, die das Bergregal besaßen, also über die Bodenschätze verfügen durften. Darum spricht man auch vom „Bent­heimer Gold“.

Den kompletten Artikel erhalten Sie in Ausgabe 5/2017 von wanderlust. Hier können SIe das Magazin nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 05 / 2017

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

Zur Zeit liegen keine Events vor …