Viele Aktionen zum Tag des Baumes

Unzählige Bäume werden auch in diesem Jahr wieder am 25. April – dem Tag des Baumen gepflanzt. In Äthiopien entstand innerhalb von nur drei Jahren ein ganzer Wald.

neuer_name
Der Baum des Jahres 2018: Die Esskastanie
© www.baum-des-jahres.de / Andreas Roloff

Am 25.April – dem Tag des Baumes – wird seit 66 Jahren von Flensburg bis Berchtesgaden zum Spaten gegriffen. Diese Idee hat bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt. In Deutschland hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) diese Tradition 1952 mit einer Ahornpflanzung durch den ersten Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss in Bonn begründet. Dank vieler Hände und durch finanzielle Unterstützung von Spendern wurden im Laufe der Zeit Millionen Bäume gepflanzt.

2018 steht der Baum des Jahres, die Esskastanie, im Mittelpunkt zahlreicher Pflanzungen. Der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Staatssekretär a. D. Dr. Wolfgang von Geldern wird gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten von NRW Armin Laschet und dem Landtagspräsidenten Andre Kuper am 25. April 2018 in der Nähe des Landtages in Düsseldorf eine Esskastanie pflanzen.“ Ob in Dormagen oder in Hannover, ob von Kindergartenkindern oder Erwachsenen, die Freude einen Baum für die Zukunft zu pflanzen, ist immer riesengroß und motiviert uns für unsere weitere Arbeit“, erläutert SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern, „In diesem Jahr rechnen wir zum Tag des Baumes mit mehr als 60.000 neu gepflanzten Bäumen.“ Unter sdw.de/projekte/tag-des-baumes erhält man einen Eindruck von der Vielfalt der Aktionen dieser größten Mitmachaktion in Deutschland. Informationen zur Esskastanie gibt es unter www.baum-des-jahres.de.

Äthiopien: Ein Wald in nur drei Jahren

Tausende von Bäumen auf einem Hochplateau in Äthiopien. Das Besondere daran: Die Bäume und Sträucher wurden erst vor drei Jahren von der Stiftung „Menschen für Menschen“ im Rahmen eines Aufforstungsprogramms gepflanzt. Rund 60.00 Setzlinge - meist einheimische Arten wurden angepflanzt. Früher sind immer wieder Kinder oder Tiere den steilen Felsen hinuntergefallen und dabei ums Leben gekommen. Heute schützt ein großer eingezäunter Wald mit rund 12.000 Quadratmetern die Bewohner und Tiere. Bald werden dank der Aufforstung noch mehr Bäume und Sträucher auf dem Hochplateau wachsen.

Über Menschen für Menschen

Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 36 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Mehr Informationen zur Stiftung gibt es unter www.menschenfuermenschen.de.

neuer_name
Ein Wald in nur drei Jahren in Äthiopien: Aufforstungsgebiet mit über 60.000 Bäumen.
© Marcus Werner

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

22.05 – 01.06.2018
Unicef-Wanderwochen - Schleswig Holstein
25.05 – 28.05.2018
24h Trophy im Voralpenland
31.05 – 02.06.2018
Wanderevents Westerwald - 200 Jahre Raiffeisen
09.06 – 10.06.2018
Photo + Adventure - Landschaftspark Duisburg
23.06 – 24.06.2018
Stoabergmarsch - Zwischen Tirol und Salzburg
13.08 – 20.08.2018
Deutscher Wandertag 2018 Detmold
25.08.2018
Karwendelmarsch