Das Bier ist des Wanderers Lust

Einkehren und ein leckeres Bier trinken: Das zählt für manche zu den Highlights eines Wandertages. Wer Wandern, Biergenuss und Bierkultur gezielt verbinden möchte, findet dazu bundesweit viele ­Themenwege in Regionen und Städten mit ­großer Brau­tradition. Aber auch ein ganz neuer Biertrend lässt sich „erwandern“ …

neuer_name

Text: Wilfried Spürck

Geschichten hört fast jeder gern, ob wahr oder erfunden. Einen besonderen Reiz haben oft gerade solche, die Wahres mit Erfundenem oder Vermutetem mischen – vor allem, wenn das Erzählte in sich stimmig erscheint. Eine Reihe von Geschichten erzählt uns Klaus Kegler auf seiner zweieinhalbstündigen öffentlichen Brauhausführung für den Tourenveranstalter Colonia Prima im Herzen der Altstadt Kölns. Vor allem solche, die typische Begriffe der Kölner Brauhauskultur erklären, beispielsweise den Ausdruck „Köbes“ für die Brauhauskellner. „Köbes“ ist die kölsche Form von Jakob. Der Ausdruck soll entstanden sein, als einst viele durchreisende Jakobs­pilger sich in den Brauhäusern verdingten, um ihre Reisekasse zu füllen.

Auch den Ursprung des „Halven Hahns“, einer kulinarischen Kölner Brauhausspezialität, erklärt uns Kegler mit einer kleinen Geschichte. Auf Hochdeutsch heißt „Halver Hahn“ zwar „Halber Hahn“, doch in Köln verbirgt sich hinter dem Ausdruck ein Stück mittelalter Gouda-Käse mit einem halben Röggelchen, einem fast nur im Rheinland verbreiteten, knusprig gebackenen Doppelbrötchen mit hohem Roggenanteil.

Den kompletten Artikel erhalten Sie in Ausgabe 5/2017 von wanderlust. Hier können Sie das Magazin nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 05 / 2017

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

29.09 – 14.10.2018
Scheidegg - Westallgäuer Wanderwochen