Geschmackvoll wandern

Bewegung an der frischen Luft macht hungrig. Warum also nicht einfach Wandern und Kulinarik miteinander verbinden? wanderlust präsentiert zehn genussvolle Touren.

neuer_name

Text: Sebastian Appianing

Früher wurden Deutsche im Ausland gerne „Krauts“ ­genannt, besonders von den Briten. Das basierte auf dem Vorurteil, die Deutschen würden sich nur von Sauerkraut ernähren. Doch genau wie Spitznamen, sind auch Essgewohnheiten im Wandel. Heute könnte man die Deutschen eher als Kartoffel titulieren. Die Erdäpfel gehören schließlich zu den Leibspeisen des Durchschnittsbürgers. Jeder Deutsche isst laut Statistik rund 57 Kilogramm Kartoffeln pro Jahr. Dabei war die exotische Knolle im 18. Jahrhundert alles andere als beliebt. Heute ist die Kartoffel eine kaum wegzudenkende Beilage in der deutschen Küche. Auch die Rostbratwurst wird unglaublich gerne verspeist. Egal ob in Thüringen oder in Nürnberg – die kleinen Würstchen sind einfach der Renner und schmecken besonders gut mit Senf. Senf hat die Stadt Bautzen berühmt gemacht. Die einstige „Stadt der Türme“ ist heute das Zentrum der Senfproduktion in Ostdeutschland.

Bewegung macht hungrig

Laut einer Studie des Instituts für Prävention und Nachsorge (IPN) in Köln, werden bei einer Stunde Wandern zwischen 350 und 555 Kalorien verbrannt – je nach Schwierigkeit des zurückgelegten Weges. Diese Kalorien fordert der Körper dann irgendwann zurück und es kommt zum Hungergefühl. Darben muss jetzt allerdings niemand. Denn Wandern und kulinarische Genüsse lassen sich gut kombinieren und so gibt es inzwischen unzählige Führungen und Genusswanderungen. Auch zur Kartoffel. Im Bergischen Land war die Knolle einst das Grundnahrungsmittel und wen die gute Luft hungrig gemacht hat, der findet im Nümbrechter Pfannkuchenhaus leckere Gerichte aus Kartoffeln. Die deutsche Küche ist vielseitig und geprägt von regionalen Unterschieden. An der Ostseeküste wird aus dem Sanddorn leckere Marmelade gemacht oder es werden prächtige Sanddorn-Torten gebacken. In Rheinland-Pfalz und Hessen, mit ihren unzähligen Weinbergen, steht der Genuss des Rebensaftes natürlich an erster Stelle, während Baden-Württemberg bekannt ist für Heidelbeeren und ­Lebkuchen. wanderlust hat sich auf eine kulinarische ­Entdeckungsreise begeben.

Den kompletten Artikel erhalten Sie in Ausgabe 3/2018 von wanderlust. Hier können Sie das Magazin nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: wanderlust Nr. 04 / 2018

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

22.01 – 26.01.2020
Schöneck im Vogtland - Deutscher Winterwandertag